• Unterwegs im Allgäu
  • 0176 - 344 31 225
  • info@besuch-mit-hund.de

UNSERE HUND&MENSCH-TEAMS STELLEN SICH VOR

Unsere Hund&Mensch-Teams sind genau so unterschiedlich, wie die Menschen, die wir besuchen.

Jeder Hund und jeder Mensch hat seine eigene Geschichte, die ihn prägt und ausmacht. Das spürt man bei jedem Besuch und somit sind in der Vergangenheit schon die tollsten Verbindungen und Erlebnisse entstanden.

Damit du dir einen kleinen Einblick verschaffen kannst, stellen sich unsere Hund&Mensch-Teams kurz vor.
Das unten sind natürlich nicht alle, die Seite ist ständig in Bearbeitung und wird durch die neuen Teams ergänzt. 

Zahlen und Fakten

Anzahl der Vereinsmitglieder - 27
Anzahl der aktiven Teams - 24
Anzahl der besuchten Einrichtungen - 12
Anzahl der besuchten Einzelpersonen - 5

SABINE & MAICA

Ich bin ein Gründungsmitglied des Vereins und freue mich sehr über das positive Feedback,das der Verein bereits bekommen hat.
Unsere Labradorhündin Maica gehört seit August 2010 zu unserer Familie.
Sie kam über einen Tierschutzverein aus Griechenland zu uns und war damals ca. 1 1/2 Jahre alt.
Als ich vor einigen Jahren die Beobachtung machte, wie positiv Sie auf andere Menschen wirkt und wie aufgeschlossen und freundlich sie auf die Menschen zugeht, beschloss ich, mit ihr ehrenamtlich als Besuchshundeteam zu arbeiten.
Dies mache ich bereits seit über vier Jahren.
Wir haben schon Privatleute regelmäßig besucht, eine Grundschulklasse mit ihrer Projektarbeit betreut, sowie die „Lesezeit mit Hund“ durchgeführt. Wir besuchen auch immer wieder eine Seniorenbetreuung.
An diesem Ehrenamt freut mich besonders das positive Feedback, das ich oft von den Besuchten bekomme. Das bestärkt mich und bestätigt mir,dass das, was ich mache, gut ist.

MAREN , LUZ & KIKO

Ich gehöre zu den stolzen Gründungsmitgliedern des Vereins und freue mich über die positive Resonanz, die der Verein bis jetzt schon bekommen hat. Daran merken wir, dass wir auf dem richtigen Weg sind.
Ich freue mich jetzt schon auf die Besuche, die ich mit meinen beiden Hunden Luz (Spanien)  & Kiko (Portugal)  erleben darf. Auf die strahlenden Augen und das Lachen der Besuchten, auf die Freude auf Seiten der Hunde, wenn sie beim Besuch ebenfalls viel Spaß haben.
Ein Leben ohne Hund ist für mich persönlich nicht mehr denkbar. Die beiden Fellnasen sind ein fester Bestandteil meines Alltags. Auch wenn man auf das Ein oder Andere verzichten muss, bzw. man etwas eingeschränkt ist. So ist die Anwesenheit von den Beiden 100mal mehr wert als alles Andere.
Genau das möchte ich durch die Besuche mit meinen Hunden erreichen. Es gibt leider viele Menschen, die selbst keinen Hund halten können….und da ist es mir eine Herzensangelegenheit, dies zumindest für ein paar Stunden zu ändern.

Unser Rüde Kiko ist etwas ganz Besonderes. Er kam zu uns im Alter von 6 Monaten mit dem Handicap dass er von Geburt an blind ist.  Mit einer Leichtigkeit, weil ihm sein Handicap einfach egal ist, bringt er so viel Lebensfreude in  jeden einzelnen Tag, dass man es mit Worten nicht beschreiben kann……Kiko muss man live erleben.
Die Hündin Luz (spanisch: das Licht) ist ebenfalls unser kleiner Sonnenschein und eine Herzensbrecherin. Ihr freundliches Gesicht und ihr weiches Strubbelfell lädt zum ausgiebigen kraulen ein.
Für Bälle machen die Beiden einfach alles…und natürlich für Leckerlis.

KATRIN & MERLIN

Maren ist eine sehr liebe Freundin von mir und als Sie mir von Sabines und ihrer genialen Idee über den Verein „Besuch mit Hund e.V.“ erzählt hat, war ich einfach begeistert.

Merlin holten wir als Welpe zu uns. Ich bin mit einem Hund aufgewachsen und in meiner Teenagerzeit hat mir dieser treue Gefährte in manch turbulenten Zeiten immer wieder geholfen.
Da meine Tochter nun auch den Wunsch eines Hundes hatte, war die Entscheidung schnell getroffen.
Tiere sind unsere Leidenschaft. Bei uns wohnen auch noch 2 Katzen und viele Fische.

Merlin ist ein Beagle- Schäferhundmischling. Diesen Mix fanden wir sehr spannend und wir waren sehr neugierig welche Eigenschaften von beiden Rassen sich durchsetzen werden.
Wie beim Beagle steht bei Ihm Futter an erster Stelle. Die Gelehrigkeit und den Beschützerinstinkt hat er vom Schäferhund. (Ich bin froh, dass sich der Sturkopf eines Beagles nicht soooo durchgesetzt hat)
Tricks wie Rolle, Slalom durch die Beine, gib Laut, tot oder High Five spult er manchmal hintereinander herunter, wenn ein Mensch ein nicht ganz genaues Kommando gibt.
Hauptsache es gibt Leckerchen, so nach dem Motto: Ich mach einfach alles was ich kann.
Böse Zungen behaupten er bekomme zu Hause nichts zu essen 😉
Merlin liebt apportieren und holt schon auch mal Schuhe oder Socken.

Seit er 10 Wochen alt ist besuchen wir regelmäßig den Hundeverein „Hundefreunde Kunterbunt Allgäu e.V.“ um Grundgehorsam, Sozialisierung und ein wenig Turnierhundesport zu trainieren.

Merlin ist ein geprüfter Begleithund. Er hat die Prüfung zum Begleithund 2016 und 2017 erfolgreich bestanden.

Er hat das Glück jeden Tag mit ins Büro zu dürfen, was direkt in der Kurstadt Bad Wörishofen ist. Somit führen unsere täglichen Spaziergänge über die Kurpromenade. Ich wurde schon sehr oft von Senioren dabei beobachtet und angesprochen, was für ein hübscher Hund er ist und wie man sieht, was für ein tolles Team wir sind. Das allein der Anblick von einem Hund ein Lächeln in die Gesichter der Menschen zaubert ist fantastisch.

Wir haben bereits Erfahrung bei Menschen mit Behinderungen, da in unserem Familienkreis ein geistig und körperlich behindertes Kind lebt. Da Nadine leider 500 km von uns entfernt wohnt, sehen wir uns nicht so oft. Merlin freut sich immer wieder Sie zu sehen. Als wir Merlin noch nicht hatten, war immer die Frage: „Wann kommt Katrin wieder zu Besuch?“ Jetzt ist die Frage: „Kommt Merlin mit?“ Es macht Nadine so stolz und glücklich, wenn er auf Ihre Kommandos hört. Dabei zuzusehen ist einfach ein großartiges Gefühl.

Ich bin davon überzeugt, dass wir bei Besuch mit Hund e.V. noch viel mehr Freude ins Leben von Senioren, Menschen mit Behinderungen, Kindern uvm. bringen.

SABINE, NICOLE & SAMMY

Ich heiße Sabine und bin beruflich zahnmedizinische Fachangestellte. In meiner Freizeit beschäftige ich mich überwiegend mit Tieren, da in meiner Familie viele Vierbeiner leben, darunter 2 Schildkröten, 4 Katzen, 2 Pferde ..und natürlich unser Labradorrüde SAMMY.

Ich heiße Nicole und bin auch großer Tierfreund. Mein Ziel ist es, mein Hobby beruflich zu integrieren. Deshalb studiere ich Tiermedizin in München.

Sammy holten wir als Welpe zu uns, nachdem wir unseren damaligen Labrador Rico im Alter von nur einem Jahr durch einen Verkehrsunfall verloren hatten.

Sammys allergrößte Leidenschaft, wer hätte es anders bei einem Labrador gedacht, gehört dem Futter. Alles Essbare von Äpfeln bis Weihnachtsplätzchen (die er sich nahm, als ich sie zum Abkühlen ins Freie stellte) sind in wenigen Sekunden verschlungen.
Wir besuchen regelmäßig den Hundeplatz, wo er gerne mit anderen Hunden spielt, aber wir auch unsere Bindung mit Training stärken. Sammy beherrscht sehr viele Tricks wie z. B. „Rolle“, „Peng“, „Einparken“ etc.
Da uns Tiere schon immer sehr wichtig sind, genießen wir die Zeit mit ihnen, denn sie können so viel Freude und Wärme vermitteln und geben so viel Dankbarkeit zurück. Sie nehmen uns einfach so wie wir sind. Ein Leben ohne sie ist für uns unvorstellbar.
Durch unsere Mitgliedschaft im Verein „Besuch mit Hund e.V.“ möchten wir Menschen, ob jung oder alt, daran teilhaben lassen und durch unseren Besuch Freude bereiten. Je nach Anlass wollen wir nette Gespräche führen, einfach nur Zuhören oder mit ihnen und Sammy spielerisch Motorik und Geist in Schwung bringen.
Wir freuen uns schon drauf.

CHRISTIANE & JONES sowie THOMAS & KISCHA

Wir sind das Mensch&Hund Team Christiane und Jones, sowie Thomas und Kischa.

Beide Hunde, Kischa ein Pointer, knapp 6 Jahre und Jones, ein Mischling, 7 Jahre sind aus dem Tierschutz und nun seit 4 bzw.6 Jahren bei uns.
Es sind unsere ersten Hunde.
Jones nahm mir die Angst vor Hunden und Kischa brachte mich wieder in die tägliche Bewegung.
Wir möchten nie mehr ohne sie sein, denn sie bereichern mit ihrer liebenswerten Art unser Leben und halten uns auf Trab.

Den Verein Besuch mit Hund haben wir beim Hunde Badetag in Neugablonz kennengelernt.
Da wir bereits in der Vergangenheit regelmäßig eine Demenz-Wohngruppe mit unseren Hunden besucht haben, diese aber auf Dauer zu weit entfernt war, haben wir wieder nach Möglichkeiten gesucht mit den beiden solche
Besuche in der Nähe unseres Wohnortes fortzusetzen.

Nach einem Besuch von Maren, der Vorsitzenden des Vereins, bei uns zuhause, sind wir dem Verein Besuch mit Hund beigetreten und konnten auch sofort in das Pflegeheim Wiltschka in Steinholz vermittelt worden.
Es ist ein sehr schön gelegenes, überschaubares Heim mit Wohnbereichen für die Altenpflege und einem kleineren für MS Betroffene.

KARINA & FINN

Mein Name ist Karina und mein Hund ist der Finn.

Wir haben beim Hundebadetag 2019 in Neugablonz den Verein Besuch mit Hund kennengelernt.
Ich wohne mit meinen Mann und unseren Finn seit 2 Jahren in Marktoberdorf. Wir haben vorher in Bamberg gewohnt.

Unser Finn ist 5 Jahre alt und ist ein toller Hund, er bringt viel Schwung in unser Leben ❤
Er liebt es große Gassirunden, die mit Spiel und vor allem schwimmen im Sommer und viel Schnee im Winter zu tun haben.
Danach gibt es immer eine große Belohnung mit Fleisch.

Wir besuchen im Zuge der ehrenamtlichen Tätigkeit des Vereins einmal die Woche das Altenheim „Clemens-Kessler-Haus“ in Marktoberdorf.
Die Senioren freuen sich immer wenn wir kommen und mit ihnen spielen und viel Spaß haben.

PETRA & HOPE

Wir sind Petra und Aussie-Border-Mischling Dame Hope.

Ich habe den Verein über die Freiwilligenbörse in der Sparkassenarena in Kaufbeuren kennengelernt.
Ich wollte mit Hope schon immer etwas Sinnvolles machen wo sie auch Spaß dran hat.

Hope und ich wohnen mit meinem Husky-Schäfer-Dingo Rüden (12) in Neugablonz. Mittlerweile ist Hope schon 7 Jahre alt (Wahnsinn wie die Zeit vergeht).

Als ich sie das erste Mal sah war es Liebe auf den ersten Blick, sie sah aus wie ein kleiner Eisbär. Wir hatten von Anfang an eine ganz besondere Beziehung! Früher dachte ich immer „Seelenhunde“ gibt es nicht aber ich würde behaupten in Hope habe ich meinen Seelenhund gefunden!

Hope sollte eigentlich die neue Disc-Dog-Hoffnung (deswegen Hope) werden, allerdings hatte sie nie so richtig Lust mit der Plastikscheibe zu spielen. Wir haben ein paar Turniere mitgemacht, aber haben in den zusätzlich organisierten Spaß-Hunderennen mehr erfolgt gehabt wie mit der Frisbee 😊

Apportieren ist allerdings eine sehr große Leidenschaft von ihr, seien es Socken, Bälle, Kuscheltiere oder ihre Leine. Sie hat sehr viel Spaß an allem wo sie eine Aufgabe hat!

Als meine Oma dann ins Seniorenheim kam haben wir sie öfter mit Hope besucht und sie war jedes Mal „das“ Highlight auf der Station.

Hope ist mein „GuteLauneHund“, jedes Mal wenn ich einen schlechten Tag hab, baut sie mich wieder auf. Wenn es nach Ihr ginge, könnte der ganze Tag aus Frauchen-kuscheln, Schlafen und Fressen bestehen!

BIRGIT & LUNA und HARTMUT & LOTTA

Wir sind das Doppelteam Hartmut mit Lotta und Birgit mit Luna.

Die schwarze Labradorhündin Luna kam als Welpe im August 2017 zu uns. Schnell war uns klar, dass dieser Hund Beschäftigung braucht.
Und unser Motto ist: wenn es dir gut geht, gib etwas davon weiter!
So kamen wir zur Rettungshundearbeit. Luna liebt es, durch den Wald zu laufen und ihre Versteckperson zu finden. Sie geht freundlich auf alle Menschen zu und tut fast alles für Leckerlies – besonders für Wienerle!

Im Sommer 2019 haben wir dann die braune Labradorhündin Lotta – auch als Welpe – als Zweithund dazu geholt.

Auch sie hat schon mit dem Rettungshundetraining begonnen. Lotta hat ein sehr sanftes und ausgeglichenes Wesen, obwohl sie noch so jung ist.

Zum Verein Besuch mit Hund sind wir über Facebook gekommen.

Da auch Hartmut gerne mit den Hunden arbeitet, wegen seiner Schichtarbeit aber keine festen Trainingszeiten wahrnehmen kann, bieten die Besuche im Heinzelmannstift Kaufbeuren die ideale Möglichkeit dafür.

FRANZI & LUKI & JORIS

Wir sind Mops Luki (8 Jahre), Aussie Joris (1 Jahr) mit Frauchen Franzi. Wir wohnen in Sonthofen mitten im wunderschönen Allgäu.

Luki ist mein erster Hund, ich habe mich für einen Hund entschieden, weil ich nach der Arbeit noch eine Aufgabe wollte. Luki hat 6 Jahre seines Lebens mit einem anderen Mops zusammengelebt, der aber leider schon verstorben ist. Da seine Trauer so groß war, ist nach der Trauerphase Joris eingezogen. Luki durfte bei der Züchterin den Welpen wählen und entschied sich für Joris. Luki ist der „große“ Chef im Haus der dem „kleinen“ Joris von Anfang an gezeigt hat wie toll es ist zu chillen.

Mit seinen immer mehr grauen Haaren und den etwas langsamen Hinterbeinen ist Luki immer und überall zu jedem nett und freundlich. Ob Kinder um ihn herumtoben oder andere Hunde wild spielen…Luki bringt nichts aus der Ruhe.

Er ist ein sehr einfühlsamer Hund. Als ein kleines Mädchen mal sehr viel Angst vor ihm hatte, hat er immer genau diesem Mädchen seinen Ball vor die Füße gelegt, obwohl ein anderes Kind den Ball geworfen hat. Er legte den Ball ab, hat Abstand genommen und dem Mädchen zeit und platz gelassen um den Ball ohne Angst aufzuheben. Heute sind die beiden richtig gute Freunde.

Bei Älteren Personen merkt er meist sehr schnell wie das Energielevel der Person ist. Die einen möchten wild mit ihm Toben und die anderen freuen sich schon, wenn er Einparkt (sich zwischen die Füße oder sogar auf die Füße setzen).

Sein absoluter Lieblingsplatz ist an einem Menschen gekuschelt. Man selbst sitzt kaum eine Minute auf dem Sofa schon steht er an seiner Treppe und wartet darauf das man ihm erlaubt hoch zu kommen um sich an einem zu kuscheln.

Genau wegen diesen wunderschönen Erlebnissen und Erfahrungen mit Luki sind wir dem Verein beigetreten. Ich merke jeden Tag wie schön die Anwesenheit ist und wie andere sich freuen, wenn sie mit ihnen Kontakt aufnehmen dürfen und sie ihnen ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Das wünsche ich jedem Menschen und vor allem diesen die keine Möglichkeit mehr haben selber ein Tier halten zu können.

Joris ist mit seinem einem Jahr zwar noch etwas wild und natürlich verspielt, aber auch er liegt inzwischen abends ganz gemütlich mit auf dem Sofa und genießt die Nähe und jede Streicheleinheit.

LISA & LUNA

Wir sind Lisa mit Luna und uns gibt es seit Januar 2007 im Doppelpack. Luna ist im Oktober 2006 geboren und damit heute schon eine etwas betagtere Dame. Das jedoch tut ihrer lebensfrohen Natur keinen Abbruch. Als sie zu mir kam, lebte ich noch im Ruhrgebiet und war gerade kurz vor meinem 18. Geburtstag und stand kurz davor mein Abi zu beginnen.
Heute bin ich 30, habe eine Ausbildung, mein Abi und ein Studium hinter mir. Dazwischen 3 Umzüge und mittlerweile erwarte ich mit meiner kleinen Familie das zweites Kind.
Somit hat Luna mich schon eine sehr lange und aufregende Zeit meines Lebens begleitet – wofür ich ihr sehr dankbar bin.

Da unsere Luna sehr auf Menschen bezogen ist und sowohl Kinder ab Grundschulalter als auch ältere Semester ohne Altersbeschränkung ganz toll findet, wünsche ich mir, dass sie jetzt auch anderen mit ihrer fröhlichen Art den Tag versüßen kann. Egal ob es das Spielen – am liebsten mit einem Ball – oder das Verstecken von Spielzeug oder Leckerchen sind, oder auch nur das beisammen sitzen und kuscheln – Luna ist für alles zu haben.

Lunas Papa war ein Münsterländer und ihre Mama ein Pekinese – das war natürlich ein ungeplanter Wurf aber genau das macht sie auch so Besonders. Sie hat die Neugierde, das Auffassungsvermögen, einen ausgesprochen langen Geduldsfaden und Nervenstärke sowie die Teamfähigkeit von ihrem Papa und den Wunsch nach enger Bindung mit Verspieltheit, „Verschmustheit“ und Lernfreude von ihrer Mama. Alles in allem ist sie eine sehr ausgeglichene Hündin.

Aufgrund persönlicher Erfahrungen weiß ich, wie unglaublich schwer das Leben sein kann und was ein Tier einem dabei geben kann. Als ich einen Beitrag von Maren zu dem Verein gelesen habe, habe ich mir gedacht, da müssen wir mit machen. Da Luna, wie erwähnt, sehr menschenbezogen ist und die Aufmerksamkeit genießt, ist es für sie genau so schön wie für alle, die gerne mit ihr arbeiten.

Wir freuen uns auf alle, die wir kennenlernen und ein Lächeln ins Gesicht zaubern dürfen.