• Unterwegs im Allgäu
  • 0176 - 344 31 225
  • info@besuch-mit-hund.de

Hund&Mensch-Teams: CHRISTIANE & JONES, THOMAS & KISCHA 

Den Verein Besuch mit Hund haben wir beim Hunde Badetag in Neugablonz kennengelernt.
Da wir bereits in der Vergangenheit regelmäßig eine Demenz-Wohngruppe mit unseren Hunden besucht haben, diese aber auf Dauer zu weit entfernt war, haben wir wieder nach Möglichkeiten gesucht mit den beiden solche Besuche in der Nähe unseres Wohnortes fortzusetzen.

Nach einem Besuch von Maren, der Vorsitzenden des Vereins, bei uns zuhause, sind wir dem Verein Besuch mit Hund beigetreten und konnten auch sofort in das Pflegeheim Wiltschka in Steinholz vermittelt werden. Es ist ein sehr schön gelegenes, überschaubares Heim mit Wohnbereichen für die Altenpflege und einem kleineren für MS Betroffene.

Heute waren wir mit unseren Hunden das dritte mal zu Besuch im Pflegeheim Wiltschka, wo wir von den Bewohnern mit einem: „Na da seid ihr ja endlich“, begrüßt wurden. Die Freude bei den Bewohnern, wie auch bei Kischa und Jones war wieder groß. Für Diejenigen, die gerne Leckerlis geben möchten, haben wir natürlich genügend dabei, alle anderen Bewohner streicheln die Hunde oder erfreuen sich einfach an deren Anblick.
Viele Bewohner hatten vor ihrer Heimaufnahme Hunde oder haben sogar selbst gezüchtet.
Kischa und Jones lassen sich gerne aus jeder einzelnen Bewohner Hand füttern und knuddeln, mal etwas stürmisch, mit anschließendem Bussi, dann auch wieder ganz ruhig und zärtlich, kleinere Vorführungen, wie Sitz und Pfötchen geben, inbegriffen.

Alle haben einen riesen Spaß.

Nachdem wir beide Gruppen besucht haben, gehen wir mit der Stationsleitung in einzelne Zimmer, in denen Menschen wohnen, von denen sie weiß, dass sie Hunde mögen und die zum Teil nur noch mit ihrer Mimik kommunizieren können.

Hier legen wir Leckerlis auf das Bett, damit die Bewohner, auch wenn es nur für einen kurzen Augenblick ist, unseren Hunden ganz nah sein können.Ein Augenzwinkern und ein zaghaftes Lächeln verraten uns, dass es ihnen gefällt.

Die Zeit vergeht viel zu schnell und wir müssen gehen. In einer Woche sehen wir uns alle wieder.

Die Bewohner und auch wir freuen uns auf ein Wiedersehen.

Die Hunde sind zufrieden, satt und müde und wir sind glücklich darüber, dass wir auch anderen Menschen mit unseren wunderbaren Fellnasen eine Freude machen können.

 

Hund&Mensch-Team: MAREN, LUZ & KIKO

Im August stand ein kleiner Ausflug mit Aline aus Bad Wörishofen auf dem Programm.
Aline und ihre Mutter sind über den Artikel in der Mindelheimer Zeitung auf den  Verein aufmerksam geworden.

Die Hunde haben sich nach der Ankunft gleich wieder an Aline erinnert. Wir durften hier schon einen tollen Nachmittag im Garten mit leckerem Kuchen verbringen.

Heute stand ein Spaziergang in der Sonne in und um Bad Wörishofen an.

Abseits von der vielbefahrenen Straße ging’s in Richtung Eichwald wo die Hunde die Büsche und Wiesen ausgiebig erkunden konnten. Immer wieder mußtem wir kleine Stopps einlegen bis auch die Vierbeiner bereit waren weiter zu laufen. Diese Pausen haben Aline und ich genutzt um uns über Gott und die Welt zu unterhalten, über all das was uns aktuell beschäftigt, was in der Vergangenheit war und was so in der nächsten Zeit ansteht.

In der Stadt angekommen haben wir uns ein Plätzchen in der Eisdiele gesucht und es uns gemütlich gemacht. Natürlich haben nicht nur wir uns was feines gegönnt. Auch die Hunde wurden von Aline mit Leckerlies versorgt.

Wir haben die Zeit in der Sonne mit unserem Eis und dem Kaffee sehr genossen, einfach etwas abschalten vom Alltag, die Hunde entspannt neben uns liegend.

Irgendwann haben wir uns dann wieder auf den Heimweg gemacht.

Aline hat mir anvertraut das sie es sehr genießt mit den Hunden Spass zu haben, dass Hunde aber gleichzeitig so sensibel sind und merken wenn es einem nicht gut geht.

Hund&Mensch-Team: KATRIN mit MERLIN 

Ende September 2018 war ich zu Besuch in Sachsen bei meinem Vater, seiner Lebensgefährtin und Ihrer Tochter Nadine.
Nadine ist seit Geburt körperlich und geistig behindert, aber ein richtiger Sonnenschein.
Sie lacht und strahlt immer über das ganze Gesicht.
Seit Merlin bei uns lebt, fragt Sie mehrmals nach, ob ich Ihn auch wirklich mitbringe.
Merlin hatte Nadine schon über ein Jahr nicht gesehen und trotzdem hat er sie gleich wiedererkannt,  sich gefreut, ihr Zimmer inspiziert und in ihren Händen nachgeschaut, wo denn nun eigentlich das Begrüßungsleckerchen ist.
Das gabs tatsächlich schon in ihrem Zimmer und war in null-Komma-nix weg.

Dann übten wir noch gemeinsam ein bisschen Sitz und Platz.
Das Merlin High Five mit Männchen kann, war mir bis zu diesem Tag gar nicht bewusst denn ich muss ehrlichkeitshalber gestehen, es war ein Zufall. Nadine zeigte ihm das Sitzzeichen und hielt ihre Hand dabei etwas offener und Merlin kombinierte.
Die beiden haben immer ganz viel Spaß miteinander.

Hund&Mensch-Team: KATRIN mit MERLIN 

Wenn wir bei meinen Schwiegereltern auf Besuch sind, ist Merlin immer ein gern gesehener Gast.
Er darf sogar auf dem Sofa auf Opas geliebter Kuscheldecke schlafen.

Ältere Menschen leben ruhiger abseits von alltäglichem Stress und Hektik.
Sie freuen Sich über Abwechslung im Alltag durch einen Hund.

Merlin genießt Opas tägliche Streicheleinheiten und natürlich gibt’s auch immer wieder Leckerchen.
Er ist einfach bestechlich.

Hund&Mensch-Team: Sabine & Maica 

Ich besuche einmal im Monat eine Seniorenbetreuung in Bad Wörishofen.
Das ist eine besondere Herausforderung, da jedesmal andere Senioren dort sind.
Aber das ist für Maica kein Problem. Sie ist freundlich und aufgeschlossen und wird schnell zur „Schmusebacke“.

Sie hat auch keine Berührungsängste mit Sehbehinderten oder Rollstuhlfahrern.

 

Auch haben die Senioren Spaß, die Maica zu füttern. Dabei benutze ich einen Teller, um eventuelle Verletzungen an den Fingern zu vermeiden.

Eine tolle Aktion ist die „Leckerlieleine“. Hierbei fädeln die Senioren ein ringförmiges Leckerlie auf eine Schnur auf, die von ihnen gehalten wird. Das Leckerlie wird dann von Person zu Person weitergeschoben, bis es das Ende erreicht hat und auf den Teller fällt. Als Belohnung dafür, dass Maica es solange ausgehalten hat, darf sie das Leckerlie selbstverständlich fressen.

Am Ende unseres Besuches verabschiedet sich Maica mit einem freundlichen Winken.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen